Aktuelle und jüngere Veranstaltungen finden Sie auf der Startseite


 

Rückblick

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

---------------------------------------------------------------------------------------------

Rückblick

Winnender Musiknacht am Samstag, 11. Februar 2017

Im Rahmen der Konzerttage Winnenden waren bei bei der Musiknacht in der gesamten Innenstadt verschiedene Musikacts in Kneipen, Bars und natürlich auch bei uns zu erleben.

Wir präsentierten Vera Bayh mit ihrem Flötenspiel zu den Gitarrenklängen von Jörg Holzmann in unserer Buchhandlung. Es war ein wunderschönes Konzert, das hervorragend in unsere Buchhandlung passte.Vielen Dank an das Duo und unsere vielen aufmerksamen Gäste.

Gitarrist Jörg Holzmann komponiert selbst und wendet sich außerdem Werken aus Barock, Klassik und der Romantik zu. Zusammen mit der Flötistin Vera Bayh bildet er das Duo Palomar.

 

---------------------------------------------------------------------------------------------

Rückblick

Der Winnender Adventskalender

Wieder ein Highlight war der Winnender Adventskalender ? ein Kooperationsprojekt der Winnender Bürgermentoren mit dem Winnender Handel und Winnender Institutionen. Jeden Tag bis zum 24. Dezember öffnete in der Stadt ein Adventstürchen, umrahmt von einem stimmungsvollen Weihnachtsprogramm.

Zur Übersicht der Orte und der Tage des Winnender Adventskalenders 2016 geht es hier.

Bei uns wurde das Schaufenster-Türchen mit dem Thema 'die Hirten in der Weihnachtsnacht' am 7. Dezember geöffnet. Vor zahlreichen Zuhörenden sang der Kinderchor unter Leitung von Herr Paulus passende weihnachtliche Lieder und die Mitorganisatorin und Winnender Bürgermentorin Frau Bochnig las eine heitere Adventsgeschichte. Anschließend gab es natürlich Punsch und Kekse.
Wir danken allen Beteiligten sehr herzlich für diese stimmungsvolle Stunde.

---------------------------------------------------------------------------------------------

Rückblick

am 24. September war die Papierkünstlerin Marlis Maehrle bei uns und hat in gemütlicher Atmosphäre in unserem Hinterhof ihr aktuelles wunderschön gestaltetes neues Buch vorgestellt.

Nachfolgend einige Fotos zur Veranstaltung mit Marlis Maehrle

 

---------------------------------------------------------------------------------------------

Zur diesjährigen Veranstaltung von 'Winnenden liest' am 1. September 2016 berichtet die Winnender Zeitung

'Winnenden liest' mit anregenden Abenteuern
Regina Munder, 03.09.2016

 


Der Abend warm, die Gäste mit 450 zahlreich, die Stimmung gespannt auf die neuen Bücher, aber auch vertraut und heimelig: Beim 12. 'Winnenden liest' waren viele ehemalige Vorleser und Stammgäste im Park des Schloss-Klinikums. Fünf Persönlichkeiten lasen Kluges und Abenteuerliches auf sprachlich hohem Niveau vor.

Los ging`s unter den alten Bäumen mit einem maurischen Märchen. 'Erzählungen von der Alhambra', die Kultlektüre für Andalusien-Reisende. Der Kulturamtsleiter der Stadt Winnenden, Andreas Hein, mit 30 Jahren jüngster in der Vorleser-Riege, hatte das älteste Buch im Gepäck. Anfangs erschienen die exotischen Namen, die geschraubte Sprache und die Verflechtung mehrerer Sagen verwirrend. Doch dann entfaltete Hein mit seiner flotten Lesung das satirische Potenzial des amerikanischen Schriftstellers Washington Irving. Ein hypochondrischer König bildet sich ein, mausetot zu sein. 'Zum Verdruss der Diener verharrte er aber nicht in Ruhe, sondern bestand auf seiner Beisetzung.' Die Zuhörer lachten überrascht. Das Mädchen mit der Zauberlaute sorgt für Heilung, sie selbst erlebt ihr Liebes-Happy-End, und ihr Instrument findet einen verschlungenen Weg zu Paganini.


Von Andalusien nach Afghanistan

Nach dieser schelmisch vorgetragenen Pointe stellte der evangelische Pfarrer für Schelmenholz und Hanweiler, Dr. Karl Braungart, die 30-jährige deutsche Journalistin Ronja von Wurmb-Seibel und ihre Berichte aus Kabul vor. Auch sie beherrscht das pointierte Erzählen meisterhaft: 'Ich lebe als Frau in Afghanistan, ohne zu wissen, wie eine Frau in Afghanistan lebt.' Aber sie versucht, es herauszufinden durch viele Gespräche mit Einheimischen und sie setzt das Erlebte und Gehörte in Beziehung zu Vorurteilen, Klischees und Schlagzeilen aus Deutschland. Sie erfährt, dass Frauen entweder aus Angst nicht aus dem Haus gehen oder weil sie es nicht dürfen. Tun sie es doch, können sie im Gefängnis landen. Braungart lieh den besonderen, uneitlen Beobachtungen und differenzierten, klugen Einschätzungen seine angenehm unaufgeregte Stimme.


Roadmovie-Roman aus Berlin, rasantes Kinderbuch aus Schweden

Kinobesitzer Bernhard Eppler führte vor, dass ein ausgezeichneter Jugendroman beste Unterhaltung für Erwachsene darstellt. Mit jugendlichem (aber nicht stürmischem) Vorlesetempo und einer gehörigen Portion Selbstironie in der Stimme warf Eppler das Kopfkino der Zuhörer an. Er ließ sie mit Tschick und Maik, zwei 14-Jährigen, im gestohlenen Lada über Landstraßen 'kacheln', über die dabei gehörten Balladen des Richard Clayderman lästern ('Es war eigentlich keine Musik, eher so Klaviergeklimper, Mozart') und darüber verzweifeln, dass sie von Berlin in die Walachei wollen, aber keinen Schimmer haben, wo Süden ist. Der Roman avancierte zum Bestseller des Abends, obwohl er schon in der 53. Auflage erschienen ist.


Eine weise, spannende Geschichte zum Schluss

Veronika Holdau, die Chefärztin der psychosomatischen Klinik, hat sich die erste Folge der schwedischen Petterson-und-Findus-Reihe ausgesucht und erzählt, warum der alte Mann im Dorf für verrückt gehalten wird. Eigentlich fehlt ihm nur Mehl, doch eine Panne reiht sich an die nächste. Ein Nachbar kommt gerade hinzu, als das Abenteuer in Eiermatsch und dreckiger Hose gemündet ist, und während Petterson beides entsorgt, erzählt er von seinem Plan, Pfannkuchen zu backen. Herrlich verrückt und eben doch nicht. Wären die Zuhörer Kinder gewesen, sie hätten sich um den roten Ohrensessel geschart, um die Bilder anzuschauen und sich an die Vorleserin zu kuscheln, die eine abgeklärte Ruhe und Liebe zu den schrägen Figuren in ihrer Stimme mitschwingen ließ.

Zum Abschluss hatte die Sprachhelferin und Laien-Schauspielerin Heidi Halagah das Buch des argentinischen Mediziners und Gestalttherapeuten Jorge Bucay dabei, der der Auffassung ist: 'Kindern erzählt man Geschichten zum Einschlafen, Erwachsenen, damit sie aufwachen!' Sie zog die Zuhörer mit ihrer zarten, aber routinierten Sprecherstimme in den Bann einer Talmud-Erzählung. Botschaft: Mach beruflich das, wobei du dich wohlfühlst, nur dann hast du Erfolg. Heidi Halagah hielt den Spannungsbogen bis zur Schlusspointe, flüsterte, berlinerte und staunte laut in verschiedenen Rollen. Nach der Story über einen Analphabeten, der auf einmal nicht mehr Portier im Freudenhaus sein konnte und es dann zum millionenschweren Eisenwarenproduzenten schaffte, hätte man am liebsten 'Zugabe' gerufen.

Moderator Willi Halder dankte den Lesern zu Recht für den wunderschönen Abend ? aber auch er hat zur gelungenen Unterhaltung beigetragen: Jeden Leser stellte er in kurzen, treffenden Sätzen vor.

 

Die fünf vorgestellten Bücher

Die 'Winnenden-liest-Bücher' können in der Stadtbücherei entliehen oder im Buchhandel gekauft werden. Manuela Halder hat als Mitveranstalterin ihren Büchertisch mit allen Titeln vom Park in den Laden an der Torstraße mitgenommen.

Andreas Hein las ein Kapitel aus 'Erzählungen von der Alhambra' von Washington Irving (1783-1859).
Dr. Karl Braungart wählte Ronja von Wurmb-Seibel: 'Ausgerechnet Kabul ? 13 Geschichten vom Leben im Krieg'. Es ist 2013 in der Deutschen Verlagsanstalt erschienen.
Bernhard Eppler empfahl das Jugendbuch zum Film, der am 15. September in die Kinos kommt: 'Tschick' von Wolfgang Herrndorf (1965-2013). Erschienen ist das Taschenbuch im Rowohlt-Verlag.
Veronika Holdau hatte das Kinderbuch 'Eine Geburtstagstorte für die Katze' von Sven Nordqvist aus dem Oetinger-Verlag dabei.
Heidi Halagah stellte 'Komm, ich erzähl` dir eine Geschichte' von Jorge Bucay vor. Erschienen im Fischer-Verlag.

---------------------------------------------------------------------------------------------


Rückblick
Guillermo Aparicio im März 2016

 

Der Winnender Autor Guillermo Aparicio führte am 19. März 2016 die zahlreichen Gäste temperamentvoll in die Gedankenwelt von Miguel de Cervantes ein.
Ausdrucksvoll gelesen wurden die Texte mit dem imaginären Austausch zwischen Aparicio und Cervantes von Gustav Neumahr.
Hervorragend begleitet wurde die stimmungsvolle Lesung durch die spanischen Gitarrenklänge des Stuttgarters Peter Graneis.
Im Anschluss gab es noch viel Zeit für Begegnung und regen Austausch - und Genuss mit Pikantem und Süßem für jeden Geschmack.


Rückblick
Winnenden liest... Sept. 2015

 
 

Stimmungsvolle Bilder von 'Winnenden liest'. Zur Galerie

Vielen Dank an alle Teilnehmenden und für die vielen positiven Rückmeldungen.


Rückblick
Winnender Musiknacht im Februar 2015

 
 
 
 
Anläßlich der langen Musiknacht in Winnenden am 5. Februar 2015 war Christian Kiss mit seinem klassischen Gitarrenspiel in unserer Buchhandlung zu Gast.
Er begeisterte die zahlreichen Gäste mit seiner Art und seinem virtuosen und vielfältigen Gitarrenspiel. Ein rundum gelungener Abend. Vielen Dank an alle, die dabei gewesen sind.
Christian Kiss wurde 1987 in Backnang geboren und widmet sich seit seinem achten Lebensjahr der Musik auf der klassischen Gitarre. Im Alter von 16 wurde er Jungstudent bei Prof. Johannes Monno an der Musikhochschule Stuttgart, wo er sein Bachelor-Studium mit Auszeichnung abschloss und studiert seit 2012 Master of Music bei Prof. Thomas Müller-Pering in Weimar.
Neben unzähligen Auftritten markiert einen Höhepunkt seiner künstlerischen Laufbahn eine Einladung des American Ballet Theatre in das City Center in New York als Solist in der Uraufführung des Balletts 'Private Light' im Jahr 2011, dessen Musik ausschließlich auf die Sologitarre zurückgreift. Die New York Times zeichnete sein Gitarrenspiel mit 'very beautiful' aus.
Seine Zuwendung gilt neben der Gitarre vor allem auch der Alten Musik auf historischen Zupfinstrumenten. Mit der Renaissancelaute und der Theorbe ist er in unterschiedlichen Besetzungen als Continuospieler tätig. Christian Kiss ist erster Preisträger nationaler Wettbewerbe und war Finalist beim Wettbewerb des Deutschen Musikrates 2010. Er ist Stipendiat des Deutschlandstipendiums der Ernst Freiberger-Stiftung, der Riebesam-Stiftung sowie von Yehudi Menuhin 'Live Music Now'.

Homepage: http://www.christiankiss.de/

Bildquelle: http://www.oper-stuttgart.de/images


Rückblick
Lesung mit Wolfgang Schorlau
Oktober 2014

 
 

Am 23. Oktober 2014 hatten wir den Autor Wolfgang Schorlau zu Gast. In einer spannenden Veranstaltung las und erzählte er in der Alten Kelter aus seinem Buch 'Am zwölften Tag',  Denglers  siebter Fall.

Zur Bildergalerie der Veranstaltung geht es hier.


Rückblick
25 Jahre Buchhandlung Halder
im Juli 2014

 
 

Diesen Anlass feierten wir zusammen mit vielen unserer Kunden vom 24. bis 26. Juli 2014 und genossen kleine kulinarische Köstlichkeiten aus der Kreativen Kochwerkstatt von Angelika Butter.
Der Nellmersbacher Krimiautor Jürgen Seibold signierte seinen aktuellen Krimi 'Endlich frei' und  Jörg Holzmann begleitete uns mit seinem stimmungsvollen klassischen Gitarrenspiel.
Herzlichen Dank meinen engagierten MitarbeiterInnen , die mit ihrem Einsatz für ein gelungenes Fest sorgten. Und ganz herzlichen Dank an unsere Kundinnen und Kunden für die letzten 25 Jahre, ihrem Dabeisein bei unseren kleinen 'Feiertagen', für ihre Glückwünsche und ihrer Anerkennung für unsere Arbeit.

Zur Bildergalerie der Veranstaltung geht es hier.


Rückblick
Die Papierkünstlerin Marlis Maehrle
im März 2014

 
 
Am 20. März 2014 war die Winnender Papierkünstlerin Marlis Maehrle bei uns in der Buchhandlung zu Gast.
Sie signierte ihr soeben erschienenes Buch PAPIER-ATELIER, das Anleitungen für eine Vielzahl anregender Ideen und Techniken enthält. Eine inspirierende Reise in die Vielfalt, Transparenz und Leichtigkeit des Papiers.
 
Zusammen mit den Gästen gab es Austausch, Sekt und gemütliches Beisammensein.
Unser Schaufenster gestalteten wir aus diesem Anlass mit Objekten aus ihrem Buch.
Zur Internetseite von Marlis Maehrle geht es hier.
Zur Bildergalerie der Veranstaltung geht es hier.
 

Rückblick: Winnender Adventskalender im Dezember 2013

 
 

Montagabend, 9. Dezember, fand vor unserer Buchhandlung ein Abend des Winnender Adventskalenders statt. Der Adventskalender ist ein Kooperationsprojekt der Winnender Bürgermentoren mit dem Winnender Handel und Winnender Institutionen. Jeden Tag um 17 Uhr öffnet an einem anderen Ort ein Adventstürchen, umrahmt von einem stimmungsvollen Weihnachtsprogramm. 
Nachdem Frau Bochnig eine Weihnachtsgeschichte vorgelesen hatte, trat der Gebärdenchor des Berufskollegs für Gebärdensprache auf. 7 junge Leute übersetzten parallel gespielte Lieder in ausdrucksvoller Gebärdensprache.
Nach diesen sehr schönen und stimmungsvollen Darbietungen freuten wir uns, die Gäste noch mit Punsch und Weihnachtsgebäck bewirten zu dürfen.
Kleine Fotogalerie zur Veranstaltung: mehr...

 


Rückblick
Lesungen mit Günther Weber
Oktober 2013

 
 

Am 14. Oktober veranstalteten wir eine Lesung mit Günther Weber. Er las und erzählte aus seinem Buch  'GUT BROT will Weile haben'.

Musikalisch umrahmt von der Band Lunedi platzte die Alte Kelter, ob des Publikumandrangs, aus allen Nähten. (Zur Bildergalerie...)

Kurzentschlossen und spontan organisierten wir eine Woche später die Folgeveranstaltung im Cafe Benz für all die Interessierten, die beim ersten Mal keine Karten mehr bekommen konnten.

Wieder war der Saal voll und wieder war es ein sehr gelungener und schöner Abend. (Zur Bildergalerie...)

 

Unsere Öffnungszeiten

Montag bis Mittwoch sowie Freitag:
9.00 Uhr - 13.00 Uhr sowie 14.00 Uhr - 18.00 Uhr

Donnerstag:

8.30 Uhr - 13.00 Uhr sowie 14.00 Uhr - 19.00 Uhr

Samstag:
8.30 Uhr - 13.30 Uhr

Während der Sommerferien haben wir Mittwochnachmittags geschlossen.

Sollten Sie eine Frage zu unserer Buchhandlung, unserem Sortiment oder dem Onlineshop haben, schreiben Sie uns doch einfach eine E-Mail.

Sie erreichen uns während der Öffnungszeiten in der

Buchhandlung HALDER
Torstraße 5, 71364 Winnenden.


Telefonisch unter 0 71 95 / 28 48
per Fax unter 0 71 95 / 6 45 40


Bestellungen nehmen wir weiterhin gerne auch per E-Mail an.
halder-buch@t-online.de